0

Werktags bis 17:45 Uhr bestellt, oft schon am Folgetag ab 9:30 Uhr abholbereit.

Das Crowdfunding-Handbuch

Ideen gemeinsam finanzieren

20,00 €
(inkl. MwSt.)

Lieferbar innerhalb 1 - 2 Wochen

In den Warenkorb
Bibliografische Daten
ISBN/EAN: 9783936086805
Sprache: Deutsch
Umfang: 237 S.
Format (T/L/B): 2.1 x 20 x 15.1 cm
Einband: kartoniertes Buch

Beschreibung

Ein verpackungsfreier Supermarkt, die Erinnerungen einer 102-Jährigen als Kalender, der Kinofilm zur Serie Stromberg: Bei alledem war Crowdfunding das Zauberwort. Dabei wird Startkapital für Innovationen und kreative Unternehmungen nicht bei der Bank oder der Erbtante gesucht, sondern direkt bei der 'Crowd', d.h. bei den möglichen Unterstützern und Interessenten. Immer mehr Menschen lassen auf diese Art gezielt Ideen von anderen Wirklichkeit werden - kleine und große, mit 5 oder auch 500 Euro, einfach weil sie sich dafür begeistern und das Ergebnis sehen wollen. So bekommen Autoren Zeit, um Bücher zu schreiben; können Erfinder ihre Einfälle weiterentwickeln; so hat Kabarettist Dieter Hildebrandt störsender.tv an den Start gebracht. In diesem Handbuch wird das Prinzip "Crowdfunding" kompakt und anhand zahlreicher Fallbeispiele erklärt. Welche Projekte eignen sich dafür, womit ist zu rechnen, was muss bedacht werden - und was passiert, wenn es nicht funktioniert wie geplant?

Autorenportrait

ULRIKE STERBLICH kannte das Prinzip Crowdfunding vor der Arbeit an CAPITAL C vor allem aus der Perspektive der Projekt-Unterstützerin. Sie schreibt Bücher, Kolumnen und kurze Hörspiele; als "Supatopcheckerbunny" hat sie in Radio- und TV-Beiträgen sowie einer Bühnenshow Kompliziertes einfach erklärt und mit Tex Rubinowitz Comics gemacht. JØRG KUNDINGER produziert seit Beginn der 2000er-Jahre mit Gold und Platin prämierte Dokus, Clips und Videos für Lady Gaga, AVICII, Rea Garvey u.v.a. Gemeinsam mit Timon Birkhofer hat er den ersten Dokumentarfilm über Crowdfunding gedreht; dieser wurde von 586 Unterstützer aus 24 Ländern finanziert und startet 2015 unter dem Titel CAPITAL C in den Kinos. DENIS BARTELT und TINO KRESSNER haben die Crowdfunding-Plattform Startnext für Ideen aus der Kultur- und Kreativwirtschaft gegründet; 2012 folgte darauf das Startnext Network, ein Verbund von Crowdfunding-Plattformen zu unterschiedlichen Themengebieten. Davor baute DENIS BARTELT die Software-Agentur tyclipso.net auf, die sich mit der Entwicklung von Internetportalen und mobilen Applikationen beschäftigt; TINO KRESSNER hat Medientechnik und Kommunikationswissenschaften studiert und als Filmproduzent gearbeitet.